Mängelmeldung
an den Bürgermeister : hier klicken
(z.B. defekte Straßenbeleuch-
tung etc.)

 

Wappen-Schafstedt_web

Schafstedt

 – die Brücke zur Nordsee,
aber immer einen Zwischenstopp wert!

 

Feuerwehr-logo

von 1890

Feuerwehr-Schafstedt
Feuerwehr-logo

von 1890

Hier sehen Sie das Feuerwehrgerätehaus, Dorfstrasse 18, neu erbaut 1991, in dem auch der Bürgermeister von Schafstedt ein Büro hat. Im hinteren Teil stehen die Löschfahrzeuge und Gerätschaften. Vorne ist der Besprechungsraum, in dem auch der Spielmannszug der Freiwilligen Feuerwehr von Schafstedt seine Übungsabende abhält (Dienstplan 2017:  hier klicken).

FW-Mannschaft

Die Mannschaft der Feuerwehr Schafstedt vollständig angetreten

Gedenkstein am Feuerwehrgerätehaus am Heisterbarg.

Genkstein_Feuerwehr_Schafstedt_1024x

Foto: H.W. Armbrust


Die Freiwillige Feuerwehr Schafstedt ist immer auf der Suche
nach neuen Mitgliedern.

Laden Sie hier die Beitrittserklärung für passive Mitglieder herunter
oder sprechen Sie uns an !

Beitrittserklärung Passive als PDF-Datei ansehen / laden
 

Die Gründung der Freiwilligen Feuerwehr Schafstedt wurde am 6. Juni 1890 vollzogen.
36 Schafstedter Männer wählten Hermann Revenstorf zu ihrem Hauptmann. Sein Stellvertreter wurde Wilhelm Reher, Lehrer Speck zum Schriftführer und Kassenwart gewählt.

Die erste Feuertaufe hatte die Wehr im Jahre 1893 zu bestehen. 1895 erhielt die Wehr zum 5-jährigen Bestehen von der Kaiserlichen Kanalverwaltung zu Hohenhörn zu der vorhandenen Karrenspritze eine weitere zweirädrige Karrenspritze und die erste große vierrädrige Handdruckspritze. Damit hatten die Ledereimer ausgedient.

Die Gemeinschaft hatte und hat noch heute einen hohen Stellenwert in der Feuerwehr. In den Kriegsjahren 1914-18 wurden den eingezogenen Kameraden mehrmals Butter- und Marmeladen-Pakete ins Feld geschickt.
Im März 1920 wurde beschlossen, dass die aktiven Kameraden nur noch in Uniform erscheinen dürfen.

1930 war die Wehr bereits auf 113 Personen angewachsen. In diesem Jahr konnte man in der Zeitung lesen, das in Dithmarschen, insbesondere in Schafstedt die Motorisierung der Feuerwehr begonnen hatte.
In den Kriegsjahren von 1939 –45 herrschte ein Mangel an Feuerwehrkameraden und man ging dazu über, eine Frauengruppe aufzustellen.

Nach dem Krieg fasste Rudolf Herzog den Wehrgedanken wieder auf und lud alle greifbaren ehemaligen Feuerwehrkameraden zu einer Versammlung ein. Danach fing man wieder mit 26 Kameraden an.
1950 war die Wehr wieder auf 134 Mitglieder angewachsen. Doch die Anschaffung von technischem Gerät erwies sich in dieser Zeit als schwierig, da dafür wenig Geld in der Gemeinde vorhanden war.
Durch Spenden und Haussammlungen konnte dann der Tragkraftspritzenanhänger angeschafft werden.

Am 29. November 1967 wurde der
Spielmannszug unter der Leitung von Hans-Hermann Mahn gegründet.

1981 wurde eine Patenschaft zwischen der Wehr in Schafstedt und Schweindorf / Ostfriesland vereinbart.

Die Leistungsbewertung in Bronze und Silber wurden in den Jahren 1985 + 1987 errungen.

Das Jahr 1989 stellt die Wehr vor neue Aufgaben nach Fertigstellung der Bundesautobahn A 23. Die Wehr ist für den Streckenabschnitt Albersdorf bis Schenefeld zuständig bei Unfällen für die Absicherung und Bergung von Unfallbeteiligten.
Hierfür musste neues Gerät angeschafft und ein neues
Gerätehaus gebaut werden, dass dann 1991 von der Gemeinde Schafstedt, den Feuerwehrkameraden übergeben wurde.

Die Wehr hat zur Zeit 49 aktive Mitglieder, davon 5 Frauen ,
19 Ehrenmitglieder und 75 passive Mitglieder (Stand: 03/2017). Ein Kamerad ist als Kreisfachwart in den Kreisfeuerwehrverband berufen. Die Wehr Schafstedt hat von
1960 – 1970 einen Amtswehrführer (Rudolf Herzog ) gestellt.
Von 1993 – 1999 Hans Hahnkamp ( stellv. Amtswehrführer ).
Den gesamten Vorstand finden Sie hier:

Gegründet am 6. Juni 1890

Wehrführer:
1890 bis 1892 Hermann Revenstorf
bis 1899 Hans Jacob Ruge
bis 1934 Ties Tiessen
bis 1939 Adolf Lutz
bis 1945 Hans Jacobsen
bis 1960 Rudolf Herzog
bis 1972 Bruno Roß
bis 1997 Johann Hermann Voss
bis 2015 Hans Hahnkamp
bis heute Stephan Denker

Stellvertretende Wehrführer:
1890-1892 Wilhelm Reher
bis 1899 Ties Tiessen
bis 1902 Hermann Wittmaak
bis 1905 Peter Söth
bis 1908 Claus Friedrichsen
bis 1914 Claus Heinrich Ruge
bis 1934 Adolf Lutz
bis 1938 Hermann Kühl
bis 1939 Emil Tießen
bis 1946 Adolf Lutz
bis 1948 Hans Vierth
bis 1962 Ludwig Todt
bis 1990 Hans Hermann Mahn
bis 2008 Hans Rudolf Paulsen
bis 2015 Stephan Denker
bis heute Oliver Nobbe

Wichtige Stationen, Entscheidungen und Anschaffungen :

1926  Anschaffung einer Magirus – Motorspritze TS 6/6
1945  Übernahme einer Koebe 8/8
1956  Anschaffung einer Magirus TS 8/8
1957  Anschaffung eines Tragkraftspritzenanhängers
1965  Anschaffung eines Tragkraftspritzenfahrzg. ( VW)
1965  Anschaffung einer Feuerwehrfahne
1966  Gründung des Spielmannzuges
1970  Anschaffung eines Schlauchanhängers
1971  Anschaffung einer Metz TS
1974  Bau eines neuen Gerätehauses auf dem Klint
1980  Anschaffung eines TSF – Mercedes 308
1981  Anschaffung von zwei Atemschutzgeräten ( Dräger )
           Gründung einer Patenschaft zwischen der Wehr Schafstedt u.
           Schweindorf/Ostfriesland
1986  Anschaffung eines Funkgerätes ( 4m Band )
1987  Anschaffung eines gebr. Rüstwagens RW 1
1990  Bau des zweiten neuen Gerätehauses in der Dorfstraße
1990-1997 Anschaffung von 30 analogen Funkmeldeempfängern (FME)
1991  Anschaffung eines neuen Tanklöschfahrzeugs TLF 8/18-Mag. mit 2400L Wasser
1997  Anschaffung einer neuen TS 8/8 mit FIAT-Uno-Motor

2000 Anschaffung einer Tragkraftspritzenfzg. (TSF) von MAN mit Staffelbesatzung
2006 Anschaffung eines neuen Rüstwagens-RW 1- mit Lichtmast, Seilwinde u. Aggregat 13 kvA von MAN
2008 Anschaffung von 38 neuen Digitalen Funkmeldeempfängern (DME)
2009 Anschaffung eines gebr.Mannschaftstransportwagens (MTW) von Renault
2013 Gründung der aktiven Jugendfeuerwehr am 24. August
2016 Außerdienststellung vom TLF 8/18 und dem RW1 im Juni 2016
2016 Anschaffung Hilfeleistungslöschfahrzeug (HLF 20) im Juni 2016

wieder nach oben

(c) Schafstedt  2017